Cookie-Hinweis!
Wir setzen Cookies, um Ihnen besten Service bieten zu können.
Mit dem Besuch unserer Seiten erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.
Datenschutzerklärung!

 
 
 

Länger selbsständig durch Wohnraumverbesserung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Wohnraumanpassung bewahrt Selbstständigkeit auch im Alter

Wülfrath (sp). Kleinere Veränderungen des Wohnraums reichen schon aus, um auch im Alter weiterhin unbeschwert im eigenen Wohnumfeld leben zu können. Wohnungsanpassungen verringern dabei nicht nur die Gefahrenquellen im Wohnumfeld pflegebedürftiger Menschen sondern erhöhen auch in erheblichem Maße erfahrungsgemäß den Wohnkomfort.

SorglosPflege unterstützt ältere und auch körperlich eingeschränkte Menschen dabei, erforderlich werdende Wohnraumverbesserungen zu erkennen, die rechtlich zustehenden öffentlichen Mittel zu beantragen und die im vertrauten Wohnumfeld notwendigen Maßnahmen umzusetzen. Selbst die Angehörigen des Pflegebedürftigen, aber auch die ältere Person selbst können bereits durch einen bewußten und kritischen Gang durch die eigenen vier Wände sich überlegen, wo und was zu einer Falle werden und zu gesundheitlichen Einschränkungen führen könnte.

Als Maßnahmen für eine seniorengerechte Verbesserung des Wohnraums ohne aufwendigen Zeit- und Kostenaufwand empfehlen wir:

a. Die unbedingte Beseitigung von Stolperfallen wie z.B. Matten oder lose Teppiche und Teppiche mit Fransen.

b. Die Vermeidung mangelhaft ausgeleuchteter Räume; insbesondere dem Flur, dem Treppenbereich und dem Schlafraum. Hier helfen im Regelfall bereits kostengünstige Lampen mit Bewegungsmelder, welche einfach in eine Steckdose eingesteckt werden können. Sie sind u.a. in vielen Baumärkten erhältlich.

c. Die Erhöhung der Sicherheit und des Komforts im Bad durch Einbau von Handläufen und Griffen an Toilette, Dusche und Waschtisch. Die Anbringung kann recht einfach durch Nutzung von Saughaltegriffen erfolgen. Diese sind z.B. im Sanitärhandel erhältlich.

d. Die Benutzung von technischen Hilfsmitteln wie z.B. Treppenlifte, verstellbare Seniorenbetten u.v.m.. Auch eine technische Ausstattung wie elektrische Rolläden, Video-Sprecheinrichtung an Eingangstüren und das mobile Handtelefon können zur Erleichterung des täglichen Alltags und Vermeidung von unnötigen Gefahrenquellen führen.

Bei der individuellen Auswahl und Festlegung der möglichen Maßnahmen zur Wohnraumverbesserung stehen wir von SorglosPflege Ihnen gerne hilfreich zur Seite.

see also
Tipps zur Wohnumfeldverbesserung