Cookie-Hinweis!
Wir setzen Cookies, um Ihnen besten Service bieten zu können.
Mit dem Besuch unserer Seiten erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.
Datenschutzerklärung!

 
 
 

Medikation nach ärztlicher Anordnung!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Medikation nach ärztlicher Anordnung

Medikation bedeutet, dass Herrichten von Medikamenten.
Medikamente, welche zur Einnahme ärztlich verordnet sind, werden über einen bestimmten Zeitraum der Originalverpackung entnommen und in möglichst dafür speziell vorgesehene Behältnisse (Becher, Medikamentenschalen oder ähnliche Behälter) einsortiert und bis zur Einnahme sicher zwischengelagert. Ein wichtiger Grund für die Medikation ist das Schaffen von Übersichtlichkeit, wenn eine pflegebedürftige Person mehrere unterschiedliche Medikamente einnehmen muss. Bei der Medikation wird nach bestimmten festgelegten Prinzipien vorgegangen, um eventuell mögliche Fehler im Vorfeld bereits auszuschließen.

Zu diesen Prinzipien gehören beispielhaft:

  • das Vermeiden möglicher Störquellen während der Medikation
  • die Desinfektion der Arbeitsmaterialien
  • das Einhalten der 6R-Regel (vormals 5R-Regel)
  • die Kontrolle des Verfalldatums
  • die Nachkontrolle durch eine zweite Person

Was hat die 6R-Regel im Rahmen der Medikation zum Inhalt?

  • Richtiger Patient
  • Richtige Dosis
  • Richtiges Medikament
  • Richtige Applikationsart
  • Richtige Zeit
  • Richtige Dokumentation