Cookie-Hinweis!
Wir setzen Cookies, um Ihnen besten Service bieten zu können.
Mit dem Besuch unserer Seiten erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.
Datenschutzerklärung!

 
 
 
geraus swch sw

Private Kraftfahrzeugkosten!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Private Kraftfahrzeugkosten

Fahrtkostenerstattung:
Behinderte können behinderungsbedingte Fahrten (z.B. zum Arzt, zur Apotheke, Behörde, Therapiebehandlung, etc.) als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen.

Dies gilt immer dann, wenn folgende Merkmale der Behinderung vorliegen:

  • GdB ab 80 oder Merkzeichen "G" mit einem GdB von 70
    Der jährliche Pauschbetrag beträgt 900,- EURO ohne weiteren Nachweis. Dies entspricht Fahrten von insgesamt 3.000 km. Höhere Fahrtkosten müssen über das Führen eines Fahrtenbuches nachgewiesen werden.
  • Merkzeichen "aG", Merkzeichen "B1" und Merkzeichen "H"
    Es können Fahrten bis zu 15.000 km jährlich (0,30 EURO/km = 4.500,- EURO) abgesetzt werden. Voraussetzung hierbei ist, dass die Fahrten mittels Belege nachgewiesen oder z.B. durch das Führen eines Fahrtenbuches glaubhaft gemacht werden können.

Befreiung von der Kfz Steuer:
Schwerbehinderte, die hilflos, blind oder außergewöhnlich gehbehindert sind (Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen H, Bl oder aG), werden von der KFZ Steuer auf Antrag vollständig befreit. Steuerbefreit sind auch Kriegsbeschädigte und andere Versorgungsberechtigte nach dem sozialen Entschädigungsrecht, denen bereits bei Inkrafttreten der Neuregelung am 01.06.1979 die Kfz Steuer erlassen war und deren Behinderungsgrad (GdB, früher MdE) wenigstens 50% betrug.

Schwerbehinderte mit erheblich beeinträchtigter Bewegungsfähigkeit (Merkzeichen G) und Gehörlose (Merkzeichen Gl) können auf Antrag wählen zwischen der unentgeltlichen Beförderung im öffentlichen Nahverkehr nach Entrichtung einer Pauschale und der Ermässigung der KfZ Steuer um 50%.

wichtig
Die Steuerermässigung bzw. -befreiung gilt nur dann, wenn das Fahrzeug auf die schwerbehinderte Person zugelassen ist und wird nur auf Antrag beim jeweils zuständigen Versorgungsamt gewährt.

tipp
Besondere Vergünstigungen genießen Behinderte auch bei der Kraftfahrzeugsteuer; ggf. auch bei Urlaubsflügen mit erforderlicher Begleitung etc..