Cookie-Hinweis!
Wir setzen Cookies, um Ihnen besten Service bieten zu können.
Mit dem Besuch unserer Seiten erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.
Datenschutzerklärung!

 
 
 
ger swaus swch

Hilflosenentschädigung bei der Pflege im Heim

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Für versicherte Pflegebedürftige mit Heimaufenthalt beträgt die Hilflosenentschädigung bei:

  • Mittlere Hilflosigkeit 25% des Höchstbetrages der Altersrente
  • Schwere Hilflosigkeit 40% des Höchstbetrages der Altersrente

Ein Anspruch auf Entschädigung ist altersunabhängig und besteht somit auch nach Anspruchsbeginn der Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV).
Grundsätzlich gilt, dass die Gewährung von Leistungen in direkter Abhängigkeit zu den Inhalten des vom Pflegebedürftigen abgeschlossenen Versicherungsvertrages und dem individuell gewählten Vorsorgeprodukt steht.


Für eine Hilflosigkeit leichten Grades entfällt der Anspruch bei einem Aufenthalt im Heim.


Informieren Sie sich bei Ihrer Kranken- oder Pflegekasse über die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Hilflosenentschädigung, Ergänzungsleistungen oder sonstiger Zuschüsse.