Cookie-Hinweis!
Wir setzen Cookies, um Ihnen besten Service bieten zu können.
Mit dem Besuch unserer Seiten erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.
Datenschutzerklärung!

 
 
 
ger swausch sw

Aufwendungen für 24h-Betreuung!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aufwendungen für 24h-Betreuung

Die mit einer 24h-Betreuung im eigenen zu Hause einhergehenden Aufwendungen sind ebenfalls als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig. Hierbei kann es sich z.B. um die Organisation der Vermittlung einer 24h-Betreuungskraft handeln. Auch deren Geld- und Sachbezüge, benötigte Pflegemittel und Arzneikosten gehören zu den absetzbaren Aufwendungen im Zuge einer 24-Stunden-Betreuung im eigenen Heim.

Zu berücksichtigen ist, dass die etwaige bereits erhaltenen Zuschüsse, wie das Pflegegeld und sonstige Fördergelder, bei der Berechnung der geltend zu machenden außergewöhnlichen Belastungen in Abzug zu bringen sind.

Auskunft über die Vielfältigkeit der steuerlichen Vorteile erteilt Ihr zuständiges Finanzamt. Informationen erhalten Sie auch beim Bundesministerium für Finanzen.